Genetik

PGD/PGS in Verbindung mit unserer einzigartigen CATI-Technologie

PGD

Genetische Diagnostik vor der Implantation

Die genetische Diagnostik vor der Implantation ist ein Verfahren, dass genetische Mängel oder Anomalien eines Embryos aufspüren kann, bevor dieser in die Gebärmutter der Frau übertragen wird. Diese Untersuchung wird Patienten empfohlen, die Träger bestimmter genetischer Erkrankungen oder Chromosomentranslokationen sind. Sie stellt sicher, dass kein fehlerhafter Embryo übertragen wird.

PGS

Genetisches Screening vor der Implantation

Beim genetischen Screening vor der Implantation werden Tests auf verschiedene genetische Probleme durchgeführt. Im Unterschied zu PGD spürt es keine konkreten genetischen Erkrankungen auf. Doch es kann helfen, einen möglichen genetischen Defekt eines Embryos aufzudecken, auch wenn die Eltern keine genetische Erkrankung in ihren Familien haben.

Zuverlässigkeit der traditionellen PGS-Methoden

Es ist wichtig zu erwähnen, dass die normalen PGD/PGS-Tests nicht völlig zuverlässig sind. Deshalb haben wir im Prague Fertility Centre die Zuverlässigkeit der genetischen Tests durch Einführung neuer, revolutionärer Methoden gestärkt.

Diese Methoden bringen unseren Patienten in Kombination mit den PGD/PGS-Tests folgende wichtige Vorteile:

  • Sie erhöhen die Chance auf eine Schwangerschaft.
  • Sie vermindern das Risiko einer Fehlgeburt.
  • Sie vermindern das Risiko, dass das Kind mit einem Defekt zur Welt kommt.

Innovative PGD/PGS-Methoden nur im Prague Fertility Centre

Time-lapse
monitoring

Alle Embryonen, die PGD/PGS-Tests durchlaufen, werden ständig mit Hilfe der Time-Lapse-Technologie überwacht.

Das Monitoring ist nichtinvasiv, das bedeutet, dass es nicht in das Umfeld des Embryos eingreift. Die Time-Lapse-Technologie kann einen fehlerhaften Embryo rechtzeitig entdecken, also bevor er zu weiteren PGD/PGS-Tests ausgewählt wird. Dies erfolgt nur bei Embryonen, die sich richtig entwickeln. Dieser prozess stellt also sicher, dass für die genetischen Tests nur gute Embryonen ausgewählt werden, die dann anschließend für den Transfer verwendet werden.

CATI - Automatisiertes System
zur Selektion vonEmbryonen mittels künstlicher Intelligenz

Wir sind aber mit unserer embryologischen Forschung noch einen Schritt weiter gegangen. MVDr. Daniel Hlinka, PhD., hat einen Algorithmus entwickelt, der automatisch Daten zu den Embryonen mittels künstlicher Intelligenz aufzeichnet und verfolgt.

Dort können Sie ständig die Entwicklung von Ihren Embryonen verfolgen, während CATI deren Erfolgsquote vorhersagt.

In Vorbereitung:

CATI auf Ihrem Smartphone

Wenn Sie sich unsere App herunterladen, können Sie unsere einzigartige CATI-Technologie ausprobieren. Dort können Sie ständig die Entwicklung von Embryonen verfolgen, während CATI deren Erfolgsquote vorhersagt.

Bleiben Sie im Kontakt

Möchten Sie einen
unserer Spezialisten kontaktieren?

Indem Sie auf die Schaltfläche "Ich verstehe" klicken oder indem Sie diese Webseiteweiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Weitergabe von Daten über Ihre Webseiten Aktivitäten zu. Diese Daten werden verwendet, um Inhalte für Siezu personalisieren und gezielte Werbung in sozialen Netzwerken und anderen Webseiten anzuzeigen. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie unter diesem Link.

scroll