MACS - Neue Selektionsmethode für Spermien bester Qualität

Das Prague Fertility Centre hat eine neue Generation des Magnetisch Aktivierten Zellsortierun­gssystems eingeführt – eine effiziente Methode um intakte Spermien zu selektieren und Schwangerschaf­tsraten zu erhöhen.

Für die embryonale Entwicklung ist die genetische Gesundheit des Spermiums essentiell. Ein hoher Anteil fragmentierter DNA im Spermium kann die Zellteilung des Embryos negativ beeinflussen und in der Folge zum Stillstand der Entwicklung im Blastozysten-Stadium oder einer Fehlgeburt in der Frühschwangerschaft führen. Fehler in der DNA, die zur Fragmentation und in der Folge zum Zelltod von Spermien führen sind eine Ursache für männliche Unfruchtbarkeit, die durch die üblichen Untersuchungsmet­hoden: Spermien Konzentration, morphologische Prüfung und Beweglichkeit­sanalyse nicht erkannt wird.

Ein Hauptfaktor für Schäden in der DNA der Spermien ist der oxidative Stress der Zellen, der generell mit zunehmendem Alter und/ oder durch entzündliche Erkrankungen, Zigarettenkonsum, Drogenkonsum, Kontakt mit Umweltgiften sowie durch erhöhte Hodentemperatur (z.B. durch enge Hosen, Saunabesuche) steigt.

Aus diesem Grund wurde das MACS Annexion V System (ESHRE 2014 ART Labaratory Award) entwickelt, welches diese defekten Spermien, die morphologisch nicht von gesunden Spermien zu unterscheiden sind, selektiv entfernt. Das Verfahren beginnt mit der magnetischen Markierung der unerwünschten Zellen, welche anschließend in einer Trennsäule selektiv aus dem Sperma zurückgehalten werden. Intakte lebendige Spermien ohne DNA Fragmentierung passieren die Trennsäule und werden zur späteren Verwendung (ICSI oder Kryokonservierung) aufbewahrt.

Der großen Vorteil gegenüber den bisherigen DNA Fragmentierun­gstests (z.B.: SCSA/SDIA, siehe Tabelle unten) liegt in der tatsächlichen Gewinnung der befruchtungsfähigen Spermien, anstatt der bloßen Ermittlung des Prozentsatzes defekter Spermien. Auch die reine morphologische Prüfung, wie sie im Zuge der IMSI Methode angewendet wird, kann kein umfassendes Bild über den Zustand der DNA im Zellkern des Spermiums geben.

Tab.: Übersicht ausgewählter Methoden zur Ermittlung der Spermienqualität

Methode Ausgeschriebener Name Prinzip der Methode
MACS Magnetisch Aktivierte Zellsortierung Selektion lebendiger Spermien mit intakter (nicht fragmentierter) DNA mittels magnetischer Nanopartikel
PICSI Intracytoplas­matische Spermieninjektion in der Petri Schale Bindung an Hyaluron Säure als Indikator für die Spermienreife
IMSI Intracytoplas­matische Morphologisch Selektierte Spermieninjektion Mikroskopische Untersuchung der Spermienorganelle (Morphologie)
SCSA/SDIA Spermien Chromatin Strukturanalyse /Spermien DNA Analyse Fluoreszenzba­sierend, bestimmt den Prozentsatz der Spermien mit fragmentierter DNA und den Grad der DNA Beschädigung

Bleiben Sie im Kontakt

Möchten Sie einen
unserer Spezialisten kontaktieren?

Indem Sie auf die Schaltfläche „Ich verstehe“ klicken oder indem Sie diese Webseiteweiter verwenden, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Weitergabe von Daten über Ihre Webseiten Aktivitäten zu. Diese Daten werden verwendet, um Inhalte für Siezu personalisieren und gezielte Werbung in sozialen Netzwerken und anderen Webseiten anzuzeigen. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten finden Sie unter diesem Link.

scroll